Unsere TOP 10

DWZ / FIDESpieler
  • 2578 / 25511.  GM Boris Chatalbashev
  • 2456 / 24492.  IM Steven Geiernaert
  • 2429 / 24393.  IM Vyacheslav Kluyner
  • 2422 / 24084.  Mher Hovhannisyan
  • 2419 / 24665.  IM Rafael Fridman
  • 2409 / 24046.  IM Ekrem Cekro
  • 2404 / 24057.  IM Stefan Docx
  • 2375 / 23898.  IM Stefan Beukema
  • 2327 / 23659.  FM Jelle Sarau
  • 2293 / 232010. FM Roel Hamblok

für komplette DWZ-Liste hier klicken

letzte Aktualisierung: 06. März 2017

Neuigkeiten:


                                            Sie sind der    Besucherzaehler     Besucher seit dem 9-11-2016.

   Aktualisierungen an der Homepage :

   22-03-2017: Pressemitteilung hinzugefügt

   5-02-2017: Archiv erweitert um ehemalige Schachzeitung "Damenraub" mit teilweise schöne Fotos

   19-01-2017: Pressemitteilung hinzugefügt

   3-01-2017: Bilder hinzugefügt

   2-01-2017: Datei "Bilder" unter TURNIERE hinzugefügt


SV Würselen beim Ramadacup erfolgreich, Nils Heinichen wird Zweiter
Am diesjährigen Ramada-Cup in Brühl (Deutsche Amateurmeisterschaft) nahmen wieder einmal zahlreiche Spieler des SV Würselen teil. Mit Julia Havenith, Jonas Dietz, Michael Havenith, Hans Popielas, Michael Ehrhardt und Nils Heinichen waren rekordverdächtige sechs Spieler unseres Vereins dabei. Traditionell begleitete Schachfreund Martin Iseringhausen aus Oelde die Würselener Delegation.

Der Auftakt verlief für unsere Spieler sehr unterschiedlich. Während Martin („Isi“) und Nils einen Traumstart mit 2/2 hinlegten, erwischte Jonas einen rabenschwarzen Tag (0/2). Auch Hans, der sich für das Turnier viel vorgenommen hatte und als einziger Würselener im Hotel übernachtete, kam nur mäßig aus den Startlöchern (0,5/2). Solide, aber auch nicht besonders gut, war die Punkteausbeute von Julia und den beiden Michaels. (1/2).

Am zweiten Turniertag mussten schließlich auch Isi und Nils die ersten Punkte abgeben. Isi gewann zunächst die dritte Partie und lag mit 3/3 an der Tabellenspitze, bevor er in Runde vier in einer wilden Partie ein Remisangebot seines Gegners ablehnte, letztlich sogar unglücklich verlor. Nils stand sowohl in Runde drei als auch vier auf Gewinn, verschenkte jedoch in Zeitnot in beiden Begegnungen den Sieg und musste sich mit zwei Unentschieden zufrieden geben. Michael Ehrhardt fuhr in der dritten Runde einen ungefährdeten Sieg ein, hatte in der darauffolgenden Runde allerdings das Nachsehen. Julia musste gleich zweimal ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Papa Michael erwischte hingegen einen glänzenden Tag. Sowohl Armin Dezius als auch David Goodwin hatten gegen unseren erstarkten Vorsitzenden keine Chance.

Für Jonas und Hans in der C-Gruppe lief es ebenfalls besser als am Vortag. Jonas konnte mit zwei Remisen seinen ersten Punkt erzielen, war aufgrund seiner Leistung dennoch etwas unzufrieden. Hans konnte für Tag zwei 100 Prozent für sich verbuchen. Ein Angriff auf die Quali-Plätze war angesichts des verkorksten ersten Tages aber aussichtslos. So durften sich vor der Schlussrunde noch drei Spieler Hoffnungen auf die vorderen Plätze machen: Michael in der D-Gruppe, Isi und Nils in der B-Gruppe. Michael hatte es in der fünften und letzten Runde mit einem machbaren Kontrahenten zu tun. Nach anfänglich passiver Stellung manövrierte er sich aus allen Gefahren heraus und holte selbst zum erfolgreichen Gegenschlag aus. Leider reichten die vier erzielten Punkte aufgrund einer sehr schlechten Feinwertung nur zu einem undankbaren 8. Platz. Isi hatte abermals eine sehr taktische Stellung auf dem Brett. Leider gelang es ihm nicht, den vollen Punkt einzufahren. Mit 3,5/5 landete auch er auf einem eher unglücklichen 9. Platz. Nils hatte lange Zeit eine ausgeglichene Stellung. Nach einem Bauerngewinn kämpfte er mühsam darum, seine Überlegenheit entscheidend auszuspielen. Erst in der Zeitnotphase gelang der erfolgreiche und ersehnte Durchbruch. Mit 4/5 belegte er am Ende den 2. Platz. Jonas beendete das Turnier mit einer weiteren Niederlage. Hans holte zum Abschluss ein Remis.

Das Turnier war – wie gewohnt – hervorragend organisiert und verlief reibungslos. Gewiss wird der SV Würselen auch im kommenden Jahr wieder eine „Würselener Delegation“ nach Brühl schicken.

Nils Heinichen

die Ergebnisse:
http://www.ramada-cup.de/bruehl/
Count of comments: 0
Posted on 07 Feb 2016 by Michael Havenith
Powered by CuteNews