Unsere TOP 10

DWZ / FIDESpieler
  • 2578 / 25511.  GM Boris Chatalbashev
  • 2456 / 24492.  IM Steven Geiernaert
  • 2429 / 24393.  IM Vyacheslav Kluyner
  • 2422 / 24084.  Mher Hovhannisyan
  • 2419 / 24665.  IM Rafael Fridman
  • 2409 / 24046.  IM Ekrem Cekro
  • 2404 / 24057.  IM Stefan Docx
  • 2375 / 23898.  IM Stefan Beukema
  • 2327 / 23659.  FM Jelle Sarau
  • 2293 / 232010. FM Roel Hamblok

für komplette DWZ-Liste hier klicken

letzte Aktualisierung: 06. März 2017

Neuigkeiten:


                                            Sie sind der    Besucherzaehler     Besucher seit dem 9-11-2016.

   Aktualisierungen an der Homepage :

   12-04-2017: Pressemitteilung hinzugefügt

   26-03-2017: Pressemitteilung hinzugefügt

   22-03-2017: Pressemitteilung hinzugefügt

   5-02-2017: Archiv erweitert um ehemalige Schachzeitung "Damenraub" mit teilweise schöne Fotos

   19-01-2017: Pressemitteilung hinzugefügt


Dritte Mannschaft gewinnt in Aachen
In der Kreisliga des ASVb bekam unsere 3. Mannschaft es gestern mit DJK Aufwärts Aachen 7 zu tun, einem schwer
aus rechenbaren Gegner. Wir hatten ungewohnte Aufstellungssorgen und ließen Brett 1 frei. Aufwärts besetzte Brett 6 nicht, sodass unsere Topscorerin Julia kampflos gewann. Von der Papierform an den sich ergebenen sechs Partien lag die Favoritenrolle bei uns.
Bei Joachim ging es gleich sehr wild los. Er hatte zwei Bauern weniger. Sein Gegner blieb jedoch mit dem König in der Mitte hängen. Joachim gewann in der Folge schnell. Das gilt auch für Julian, der mit sehr ungewöhnlicher Eröffnungswahl jede mögliche Vorbereitung des Gegners unterband. Die 3:1 Führung gab uns etwas Sicherheit. Tom hatte eine Leichfigur mehr, fand aber keine gute Fortsetzung. In für ihn schlechterer Stellung bot sein Gegner Remis, was Tom annahm.
Die Eröffnung spielte ich etwas sorglos, was einen Bauern kostete. Dafür entstanden jedoch komplizierte Verwicklung und auf dem offenen Damenflügel konnte ich Fesselungen in alle denkbaren Richtungen aufstellen. Mein Gegner griff schließlich fehl und ich gewann (4,5:1,5). Damit war mein "Remisfluch" in Mannschaftskämpfen beendet und der Teamsieg sichergestellt. Fynn gelang es nicht, seinen Materialvorteil in einen Sieg zu münzen. Am Ende gelang es seinem Gegner noch, mit drei verbundenen Freibauern gegen Fynns Springer (plus jeweils ein Turm) zu gewinnen. Stark spielte an Brett 8 unserer Rückkehrer Michael Ehrhardt auf, der den stärksten Gegner hatte. 1,5 Stunden nach Ende von Fynns Partie siegte Michael (5,5:2,5 oder 18:12 für uns). Damit haben wir auch den siebten Mannschaftskampf gewonnen.
Am nächsten Spieltag sollte die Meisterschaft eingetütet werden. Ein Remis gegen die kampfstarken Kalterherberger reicht dafür.

http://www.asvb.de/index.php?option=com_wrapper&view=wrapper&Itemid=15
Count of comments: 0
Posted on 28 Feb 2016 by Michael Havenith
Powered by CuteNews