Unsere TOP 10

DWZ / FIDESpieler
  • 2578 / 25461.  GM Boris Chatalbashev
  • 2456 / 24662.  IM Steven Geiernaert
  • 2429 / 24363.  IM Vyacheslav Kluyner
  • 2419 / 24644.  IM Rafael Fridman
  • 2409 / 24235.  IM Stefan Docx
  • 2391 / ----6.  Mher Hovhannisyan
  • 2388 / 23967.  IM Ekrem Cekro
  • 2365 / 23958.  IM Stefan Beukema
  • 2333 / 23659.  FM Jelle Sarau
  • 2222 / 222410. FM Arnolf Huhndorf

für komplette DWZ-Liste hier klicken

letzte Aktualisierung: 10. Mai 2017

                     Sie sind der    Besucherzaehler     Besucher seit dem 9-11-2016.



   Aktualisierungen an der Homepage :

   20-05-2017: Partien - Analysen unter Mannschaften hinzugefügt

   09-05-2017: Link zu Facebook

   12-04-2017: Pressemitteilung hinzugefügt



1. Mannschaft schlägt den Spitzenreiter
Großer Teilerfolg für die 1. Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga: Am 5. Spieltag bezwang die Mannschaft um Kapitän Hans Popielas souverän den bislang verlustpunktfreien Tabellenführer SV Hofheim. Zwar waren beide Mannschaften nominell gleich stark besetzt, doch gingen die Hessen aufgrund ihrer jüngsten Siegesserie als leichter Favorit in die Begegnung. Nach einigen taktischen Remisen an den mittleren Brettern zu Beginn des Kampfes kristallisierten sich mit der Zeit Vorteile für Spieler unserer Mannschaft heraus. So hatten Ekrem und die beiden Stefans an den Brettern 6, 7 und 8 aussichtsreiche Stellungen. Auch am Spitzenbrett, an dem Boris auf eines der größten deutschen Talente (GM Jan-Christian Schröder) traf, hatte sich unser Spitzenspieler mit Schwarz eine angenehme Stellung erspielt.
Nach gut vier Stunden Spielzeit holte Stefan Docx den ersten Sieg des Tages und brachte uns erstmals in Führung. Stefan bestätigte seine starke Form, die er vom Gibraltar Masters mitbrachte. Nur kurze Zeit später gelang es auch Stefan Beukema, seine optische Überlegenheit in Zählbares zu verwandeln und bescherte uns den nächsten vollen Punkt. Als schließlich auch Boris seinen erst 19-jährigen Kontrahenten am ersten Brett bezwingen konnte, war der Überraschungssieg bereits perfekt. Ekrem hätte sogar noch erhöhen und auf 6:2 stellen können, verpasste den Gewinnweg allerdings und verlor unglücklich. Dennoch hatte sich im Vorhinein wohl niemand ein derart schönes Resultat erträumt. Mit nun 6 Punkten liegen wir auf einem herausragenden 4. Tabellenplatz und haben nun bereits ein schönes Polster auf die Abstiegszone. Weiter geht es bereits in 2 Wochen mit einem Auswärtsspiel in Mülheim.
Count of comments: 0
Posted on 05 Feb 2017 by Nils Heinichen
Powered by CuteNews