Unsere TOP 10

DWZ / FIDESpieler
  • 2369 / 23941.  IM Ekrem Cekro
  • ---- / 22922.  FM Arben Dardha
  • 2214 / 22123.  CM Daniel Dardha
  • 2200 / 21934.  FM Etienne Goossens
  • 2189 / 22235.  Thomas Draeger
  • 2089 / 21116.  Stefan Bien
  • 2086 / 21247.  Nils Heinichen
  • 2057 / ---- 8.  Toni Kinderreich
  • 2031 / 19799.  Lubo Blagojevic
  • 1993 / 196710.  Valeri Saizew

für komplette DWZ-Liste hier klicken

letzte Aktualisierung: 7. August 2017

                     Sie sind der    Besucherzaehler     Besucher seit dem 9-11-2016.



   Aktualisierungen an der Homepage :
   03-08-2017:   Mannschaftsaufstellungen eingetragen
   28-07-2017:   Pressemitteilung Grundschulcup hinzugefügt
   06-06-2017:   Partie Heinichen - Bachaus unter Partien-Analysen
   20-05-2017:   Partien - Analysen unter Turniere hinzugefügt

Spielberichte vom Wochenende
Unser erfolgreicher Mannschaftsführer der Ersten und Zweiten, Hans Popielas, war am Wochenende für den SV Würselen im Dauereinsatz. Er schickt uns nachfolgenden lebhaften Bericht.
Michael Havenith

Mittelrhein Mannschaftsblitzen in Lohmar am 18.03.17:

Nachdem wir im Jahr 2016 hinter den beiden Teams von DJK Aufwärts Aachen auf Platz 3 landeten
und erstmalig die NRW Blitz Qualifikation geschafft hatten, sollte diesmal in der Aufstellung
Rafael Fridman, Steven Geiernaert, Stefan Docxs und Ekrem Cekro zumindest das gleiche Ziel erreicht werden.
Von den 18 qualifizierten Teams waren nur 15 anwesend mit alten Bekannten und natürlich den gleichen Favoriten wie im Vorjahr. Kurzfristig hätten wir noch mit einer zweiten Mannschaft antreten können. Es gelang uns jedoch nicht mehr, eine starke 2. Mannschaft aufzubieten.
Schnell stellte sich ein Kopf an Kopf Rennen zwischen DJK Aufwärts Aachen I und uns ein.
Bereits in der fünften Runde kam es zum Showdown. Wir siegten knapp mit 2,5 - 1,5.
Beide Teams gewannen Ihre restlichen Partien, so dass wir mit 28- 0 Punkten verlustpunktfrei Meister wurden.
Neben uns fahren wie im letzten Jahr DJK Aufwärts Aachen I, Niederkassel und KKS zur NRW Blitz Meisterschaft.
Am 06. Mai werden wir es bei guter Tagesform eventuell schaffen, das Ticket zur Deutschen Meisterschaft zu gewinnen.

I. Mannschaft gegen SG Solingen II:

Mit Bestbesetzung gingen wir als Favorit gegen die Zweitvertretung des mehrmaligen Deutschen Meisters von der SG Solingen in die Begegnung.
Auch Solingen rechnete sich Chancen auf Punkte aus, sie spielten mit ihrer Stammbesetzung.
Die Strategie war klar, dass wir hinten die nötigen Punkte zum Sieg holen wollten.
Mher bekam ein schnelles Remis mit Schwarz angeboten. Wir nahmen aus taktischen Gründen an.
Nachdem Boris am Spitzenbrett keinen guten Tag hatte, siegte Ekrem. So stand es 1,5 - 1,5.
Stefan Beukema bekam ein Remisangebot, was wir aber ablehnten.
Nachdem Rafael und Steven an den Spitzenbrettern 2 und 3 remisierten, schien es ein enger Kampf zu werden. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Kluni und die beiden Stefans gewannen. So kam es diesmal zu einem verdienten 5,5-2,5 Sieg.
Da der ASV uns Schützenhilfe leistete und gegen Hofheim gewann, sind wir nun punktgleich auf Platz 2. In der nächsten Runde wird es natürlich schwer, in Dortmund zu siegen, doch auch Hofheim wird mit Porz eine hohe Hürde haben.
Lachender Dritter könnte der Düsseldorfer SK werden, der das leichteste Restprogramm hat.

II. Mannschaft

Nach vielen Erkrankungen und beruflichen Verhinderungen spielten wir in folgender Aufstellung :

Jelle, Arnold, Etienne, Stefan, Almir, Andreas , ich und Harald.
Wir gingen als klarer Favorit in die Begegnung, denn auch Eschweiler hatte Ersatzleute an den hinteren Brettern aufgeboten. Strategie war, in der Mitte zu neutralisieren und vorne und hinten die Punkte zum Sieg zu holen.
Almir machte frühzeitig Remis, was unserer Strategie entgegen kam. Nachdem Jelle, Arnold und auch Stefan Ihre Partien gewannen, stand es bereits 3,5 - 0,5
Harald wurde dann zum Matchwinner und gewann zum 4,5 - 0,5. Auch die restlichen Partien sahen alle nach Siegen aus.
Während Etienne seinen Gegner bezwang und wir 5,5 - 0,5 führten, machte Andreas Remis.
Beim Stand von 6 - 1 für uns versuchte ich 150 Züge meinen Gegner in die Knie zu zwingen.
Vergeblich versuchte ich, mit Läufer und Springer Matt zu setzen, was ich vor 10 Jahren den Schülern beibrachte. Der Mattweg fiel mir nicht mehr ein. So musste ich nach 7 Stunden Remis vereinbaren, 6,5 - 1,5. Dennoch ein überzeugender klarer Sieg gegen unsere Freunde aus Eschweiler, die hoffe ich, die Klasse dennoch halten können.
Mit zwei Punkten Vorsprung auf PTSV Aachen reicht uns nun noch einen Sieg aus den Spielen gegen Bergheim oder Eilendorf, um die Meisterschaft nach Würselen zu holen.
Hans Popielas
Count of comments: 0
Posted on 21 Mar 2017 by Michael Havenith
Powered by CuteNews