Unsere TOP 10

DWZ / FIDESpieler
  • 2369 / 23941.  IM Ekrem Cekro
  • ---- / 22922.  FM Arben Dardha
  • 2214 / 22123.  CM Daniel Dardha
  • 2200 / 21934.  FM Etienne Goossens
  • 2189 / 22235.  Thomas Draeger
  • 2089 / 21116.  Stefan Bien
  • 2086 / 21247.  Nils Heinichen
  • 2057 / ---- 8.  Toni Kinderreich
  • 2031 / 19799.  Lubo Blagojevic
  • 1993 / 196710.  Valeri Saizew

für komplette DWZ-Liste hier klicken

letzte Aktualisierung: 7. August 2017

                     Sie sind der    Besucherzaehler     Besucher seit dem 9-11-2016.



   Aktualisierungen an der Homepage :
   03-08-2017:   Mannschaftsaufstellungen eingetragen
   28-07-2017:   Pressemitteilung Grundschulcup hinzugefügt


Am verganenen Samstag spielte die dritte Mannschaft gegen die Erstvertretung aus Kalterherberg. Wir hatten leider einige Probleme die Mannschaft voll zu bekommen, sodass Stephan und Jannis aus der vierten Mannschaft aushalfen. Unsere Gegner aus Kalterherberg schienen ähnliche Probleme zu haben und reisten nur mit 7 Spielern an. Somit konnten wir an Brett 1 den ersten kampflosen Punkt einstreichen. Stephan gelang dann das wohl schnellste Remis dieser Saison. In leicht besserer Stellung entdeckte sein Gegner ein Remispendel und remisierte sofort. Jannis einigte sich bei seinem ersten Einsatz in der dritten Manschaft mit seinem Gegner auf ein Remis. Joachim hatte einen Abtauschfranzosen auf dem Brett bei dem sich keiner der beiden Spieler traute ein Risiko einzugehen; folgerichtig ging auch diese Partie Remis aus. Erwins deutlich DWZ-überlegener Gegner konnte sich mittlerweile ein deutlich gewonnenes Endspiel mit verbundenen Freibauern herausspielen, das er auch sicher verwandelte. Julia kam bereits gut aus der Eröffnung heraus und konnte sich danach mit einem Bauern bis auf die siebte Reihe durchschlagen und später die Partie gewinnen. Die beiden Michaels steuerten jeweils ein Remis bei.
Somit steht am Ende ein 4,5:3,5 (bzw. 17:14) Heimsieg zu Buche.
Hier gibt es die Einzelergebnisse: http://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1601/runde/9/
Am letzten Spieltag (dem Nachholsspieltag) geht es gegen die erste Mannschaft aus Stolberg.
Bis dahin grüßen wir schonmal von Tabellenplatz 3: http://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1601/tabelle/
Posted on 03 May 2017 by Jonas Dietz
Am letzten Spieltag der Verbandsliga West spielte unsere stark ersatzgeschwächte 2. Mannschaft 4:4 vs DJK
Arminia Eilendorf I. Mit 20:2 Punkten blieb unser Team in 11 Kämpfen unbesiegt und wird nächste Saison in der Regionalliga antreten.

https://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1609/

In der Topscorerliste der Liga ist unser Team erwartungsgemäß sehr gut vertreten. Mit 10 Punkten aus 11 Partien erreicht Stefan Bien den geteilten 1. Platz. Etienne Goosens erreichte sehr starke 8,5/10, Arnold Hundorf 7,5/8 (94 %, Ligabestwert nach Prozenten), Lubo Blagojevic 6,5/7 (93 %).

http://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1609/topscorer/

Neben diesen herausragenden Leistungen war das Team geschlossen stark aufgestellt und erfolgreich. Die Ersatzgestellung aus den unteren Teams funktionierte vorbildlich. Nicht weniger als 11 Spieler aus den unteren Teams trugen zum Mannschaftserfolg bei.

In der Bezirksklasse des ASVb besiegte unsere 3. Mannschaft am Samstag den bisherigen Tabellendritten SC Kalterherberg I mit 4,5:3,5. Unser Team ist vor der letzten Runde Dritter, punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf dem Aufstiegsplatz.

http://www.asvb.de/index.php?option=com_wrapper&view=wrapper&Itemid=14

Die 4. Mannschaft stellte Samstag durch die Ergebnisse der anderen Kämpfe vorzeitig den Klassenerhalt sicher, was ein großer Erfolg ist.

http://www.asvb.de/index.php?option=com_wrapper&view=wrapper&Itemid=16
Posted on 01 May 2017 by Michael Havenith
Mit dem nötigen Glück des Tüchtigen gelang der 1. Mannschaft des SV Würselen am Sonntag beim Auswärtsspiel in Dortmund ein knapper 4,5:3,5-Erfolg. Gegen ein stark ersatzgeschwächtes Team von Hansa Dortmund, das im Vorjahr noch in der 1. Bundesliga spielte, hatten die Würselener allerdings erhebliche Probleme.

Zunächst remisierten die beiden Neuzugänge Rafael Fridman und Vyacheslav Klyuner jeweils mit Schwarz an den Brettern zwei und vier gegen in etwa gleichstarke Gegner. Durch den anschließenden Sieg von Stefan Docx am siebten Brett war der Weg in Richtung Auswärtssieg geebnet, zumal wir an den übrigen Brettern keine nennenswerten Probleme hatten. Jedoch kippten die Partien zugunsten der Gastgeber allmählich. Boris Chatalbashev übersah am Spitzenbrett in einer taktischen Stellung im Mittelspiel den unscheinbaren und auf den ersten Blick seltsamen Zug Dh1 und geriet stark unter Druck. Ebenfalls knifflig gestaltete sich die Partie von Steven Geiernaert am dritten Brett. Steven gab seinen Springer für drei starke Freibauern. Allerdings gelang es seinem Gegner geschickt, den Vormarsch der Bauernwalze zu stoppen. Und auch Mher, Ekrem und Nils hatten ihre soliden Stellungen ein wenig verspielt, sodass ein Mannschaftserfolg stark infrage stand. Die Situation spitzte sich weiter zu, als Boris am ersten Brett aufgeben musste. Steven einigte sich kurze Zeit später mit seinem Gegner auf eine Punkteteilung. Auch Ekrem musste sich trotz deutlichem ELO-Vorteil gegenüber seinem Gegner mit einem Remis zufrieden geben, sodass es nach bereits rund sechs gespielten Stunden 3:3 stand. Die Hoffnungen, den Mannschaftskampf noch zu gewinnen, waren minimal, da es Mher mit klarem Zeitnachteil mit einem wohl totremisen Endspiel zu tun hatte und sich Nils in einem klar verlorenen Damenendspiel wiederfand. So grenzte selbst ein 4:4 an Utopie. Doch in einer an Dramatik kaum zu überbietenden Schlussphase wandte sich noch einmal das Blatt. Nils' letzte verzweifelte Bemühungen, mit einem Dauerschach noch einen halben Punkt zu klauen, hatten plötzlich Erfolg. Relativ mühelos hätte sein Gegner die kleine Drohung entschärfen können, doch eine grobe Ungenauigkeit ermöglichte tatsächlich noch ein Dauerschach und den wichtigen halben Punkt. So stand es nach 6,5 Stunden Spielzeit 3,5:3,5. Nun war zumindest noch ein 4:4 in Reichweite. Völlig unerklärlich wollte der Dortmunder Spieler Kotter eine tote Stellung um jeden Preis weiterspielen und manövrierte im Endspiel seinen Springer solange hin und her, bis er seine Stellung so stark verschlechtert hatte, dass Mher mit einem tollen Opfer noch einen nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg erringen konnte. Die Leistung ist noch höher einzuschätzen, wenn man bedenkt, dass Mher stets mit äußerst knapper Bedenkzeit agierte. Um kurz nach 18 Uhr war der Duselsieg somit perfekt und die Erleichterung riesig.

Durch die gleichzeitige Niederlage des SV Hofheim im Spitzenspiel gegen Tabellenführer SG Köln-Porz liegen die Düvelstädter einen Spieltag vor Saisonende als Aufsteiger auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen die SG Bochum am 7. Mai wäre das Team um Kapitän Hans Popielas Vizemeister und könnte bei einem (wahrscheinlichen) Verzicht erstmals in der Geschichte in die 1. Schachbundesliga aufsteigen.

Die Tabelle und Ergebnisse findet ihr hier.
Posted on 24 Apr 2017 by Nils Heinichen
In der vergangenen Wochen fand in Kranenburg die diesjährige Jugendeinzelmeisterschaft der Schachjugend NRW statt.
Jannis und Midhulan konnten sich bereits im Februar bei der Mittelrhein-Einzelmeisterschaft für die U10 qualifizieren.

In Kranenburg wurden in 9 Runden unter den 26 Teilnehmern der NRW-Meistertitel und 4 Qualifikationsplätze für die Deutsche Meisterschaft ausgespielt.

Jannis erreichte mit 7/9 (6 Siege, 2 Remis, 1 Niederlage) einen hervorragenden dritten Platz und damit die Qualifikation zur Deutschen U10-Meisterschaft. Nach einer Siegesserie von Runde 1 bis 7, die nur durch eine Niederlage gegen den späteren Turniersieger unterbrochen wurde, lag Jannis nach 7 Runden bereits auf dem zweiten Platz und konnte durch 2 Remis in den beiden Schlussrunden den Podestplatz verteidigen.

Midhulan erreichte mit 5/9 (4 Siege, 2 Remis, 3 Niederlagen) einen guten 10. Platz.
Dabei sollte angemerkt werden, dass Midhulan dem jüngeren U10-Jahrgang angehört und im Gegenteil zum Großteil seiner Gegner im nächsten Jahr nochmal an diesem Turnier teilnehmen kann.

Das Turnier gewann Jona Bungarten (SF Brackel) vor Nelson Strehse (KKS). Den vierten und letzten Qualifikationsplatz sicherte sich Patrick Breitkopf-Lazar vom Aachener SV.

In der U12 durfte sich mit Alwin Mainka (DJK Eilendorf) ein weiterer Aachener Spieler über einen Qualifikationsplatz freuen.

Alle Ergebnisse können hier eingesehen werden: http://sjnrw.de/sport/jugendeinzelmeisterschaften/jem-u10.html
Posted on 22 Apr 2017 by Jonas Dietz
Würselener Jugend erfolgreich:
Midhulan auf Platz 10 und Jannis auf Platz 3!

Endtabelle hier: http://www.schachjugend-nrw.de/sport/jugendeinzelmeisterschaften/jem-u10.html
Posted on 22 Apr 2017 by Erwin Sanen
Im Finale spielten wir doppelrundig mit 15 Minuten Bedenkzeit.
Hans und Jonas erspielten sich jeweils 4 Punkte, Andreas 3 und ich 1.
Beim anschließenden Blitzen zwischen Hans und Jonas stand es 1 - 1, wonach der nächste Punkt den Vereinspokalgewinner bestimmte.
Hans gab, nach spannendem Spiel, in Zeitnot und mit schlechterer Stellung auf.
Posted on 22 Apr 2017 by Erwin Sanen

Kompletter Artikel unter "Presse".
Posted on 20 Apr 2017 by Erwin Sanen
Die 2. Mannschaft reiste heute zum bereits feststehenden Absteiger SV Turm Bergheim I. Bei uns fehlten einige Spieler, so kamen Michael Ehrhardt, Michael Havenith und Julia Havenith aus der 3. Mannschaft zum 1. Saisoneinsatz in der Verbandsliga. Wir gingen favorisiert in den Mannschaftskampf. Ziel war es, mit einem sicher herausgespielten Sieg vorzeitig Meister zu werden. Nach ausgeglichen verlaufender Eröffnung vereinbarte Michael Ehrhardt mit Schwarz Remis. Das gleiche Ergebnis steuerte kurz darauf Michael Havenith an Brett 7 bei. Etienne gewann früh, sodass wir in Führung waren. Julia geriet auf ungewohntes Eröffnungsterrain, steuerte in der Folge jedoch ein sicheres Remis bei. Als nächstes siegte Arnold am Spitzenbrett (3,5:0,5). Andreas wich einem Remis aus, nachdem er zuvor gut gestanden hatte. Durch einen Aussetzer verlor er seine Partie. Nils verbesserte seine Stellung immer weiter und stellte mit seinem Sieg den Mannschaftserfolg sicher (4,5:2,5). Stefan versuchte lange, ein Springerendspiel mit gleichen Bauern zu gewinnen. Die Partie endete jedoch Remis. Somit haben wir 5:3 gewonnen und haben 19:1 Mannschaftspunkte.

Aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs vs den PTSV Aachen ist unsere 2. Mannschaft vorzeitig Meister der Verbandsliga West und tritt in der nächsten Saison (endlich) in der Regionalliga an. Im 3. Anlauf hat es diesmal deutlich gereicht.

Glückwünsche gehen an das erfolgreiche Team und besonders an Mannschaftsführer Hans Popielas. Er hat die Mannschaft über Jahre erfolgreich verstärkt und jetzt den verdienten Lohn eingefahren.



Michael Havenith http://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1609/
Posted on 09 Apr 2017 by Michael Havenith
Freitag stand das Pokalfinale des ASVb im Alten Rathaus auf dem Programm. Zu Gast war der SV Stolberg I, der im Ligabetrieb noch auf unsere Dritte Mannschaft treffen wird. Aus unserem erfolgreichen Verbandsligateam gingen Etienne Goosens, Stefan Bien, Valeri Saizew und Andreas Frost an die Bretter. Mit einem 4:0 Sieg wurde der Titel verteidigt. Wobei Andreas von starker Gegenwehr der Kupferstädter berichtete, die auch zu zwei Remis hätte führen können.
Posted on 09 Apr 2017 by Michael Havenith
Am vergangenen Sonntag fand in Kaarst die Westvorrunde der U10-Mannschaftsmeisterschaft NRW statt.
Jannis, Justus, Meike und Christian begannen mit 2 Siegen, worauf dann aber leider 3 Niederlagen folgten.
In den letzten beiden Runden konnte dann wieder gepunktet werden.
Am Ende reichte es mit genau der Hälfe der Mannschaftspunkte zum 7. Platz unter 14 Mannschaften.
Es gewann die Mannschaft aus Eilendorf vor den Teams aus Kerpen und Godesberg.
Die Tabelle befindet sich unter "Ergebnisse Aktuelle Turniere".

Posted on 06 Apr 2017 by Jonas Dietz
Am 01.04. und 02.04. richtete Mannschaftsführer Hans Popielas die 1. Runde des NRW Pokals für unseren Verein im Alten Rathaus aus. Samstag setzten sich die beiden favorisierten Zweitligisten durch.

1.4.17:
SV Würselen vs SG Hochneukirch 3-1
I 3 Geiernaert - 1 Coenen 1-0
II 7 Docx vs 2 Eßer 1/2:1/2
III 11 Huhndorf vs 3 Harfff 1/2:1/2
IV 15 Bien vs 4 Kühn 1-0

Turm Euskirchen vs Düsseldorfer SK 1/2:3,5
I 2 Vandenbergen vs 6 Coenen 1/2:1/2
II 5 Neubauer vs 9 Harff 0-1
III 6 Scholzen vs 10 Hainke 0-1
IV 14 Bernhardt vs 2005 von Bönau 0-1

Sonntag kam es zum Finale des Zweitligavierten gegen den Dritten. Von der Besetzung her war es ein Spiel auf Augenhöhe, welches mit vier Remisen endete. Im anschließenden Blitzen setzten sich unsere Gäste aus der Landeshauptstadt durch.

02.04.17
Düsseldorfer SK vs SV Würselen 2:2; Blitzen 4:0
I 5 de Gleria vs 3 Geiernert 1/2:1/2
II 9 Harff vs 7 Docx 1/2:1/2
III 2005 von Bünau vs 11 Huhndorf 1/2:1/2
IV 97 Kesseler, H. vs 15 Bien 1/2:1/2
Blitzen 4:0 für Düsseldorf
Posted on 03 Apr 2017 by Michael Havenith
Posted on 02 Apr 2017 by Erwin Sanen
Am vergangenen Samstag musste die dritte Mannschaft zum Auswärtsspiel zur Aachener Schachgesellschaft.
Für uns als Aufsteiger ging es darum mit einem weiteren Punktgewinn den Klassenerhalt frühzeitig sicher zu stellen.
Nach etwas mehr als 2 Stunden konnte Fynn an Brett 6 dazu zunächst ein Remis beitragen, nachdem er noch mit einem Bauern weniger aus der Eröffnung gekommen war: 0,5:0,5.
Der König meines Gegners blieb während der Eröffnung in der Mitte stehen, sodass ich durch ein Qualitätsopfer die Stellung öffnen und in der Folge die Partie gewinnen konnte. 1,5:0,5.
Erwin gab an Brett 3 temporär einen Bauern ab und zwang seinen Gegner danach dazu mit nahezu allen Figuren auf die Grundlinie zurück zu müssen und konnte so auch den vollen Punkt eintüten: 2,5:0,5.
An Brett 1 geriet Harald nie in Gefahr und erreichte entsprechend ein Remis: 3:1.
Julia befand sich am achten Brett in einem grob ausgeglichenen Endspiel, bevor ihr Gegner eine Leichtfigur einstellte und uns damit bereits das Mannschaftsremis bescherte: 4:1.
In der Zeitnotphase erweckte Joachims Partie (Brett 4) das größte Interesse. Beide Spieler hatten in komplizierter Stellung für mehr als 10 Züge nur noch weniger als 4 Minuten Zeit. Nach ein paar Abtauschen, einigten sich beide Spieler auf ein Remis: 4,5:1,5. Damit war der Mannschaftssieg für uns sicher.
Sowohl Michael als auch Franz-Josef gaben daraufhin ihre Schwerfigurenendspiele mit Mehrbauer Remis, sodass wir uns über einen klaren 5,5:2,5-Sieg ohne Brettniederlage freuen können.

Alle Ergebnisse gibt es hier: https://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1601/runde/8/

Die Tabelle gibt es hier: https://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1601/

Weiter geht es am 29.04 mit dem schweren Heimspiel gegen Kalterherberg I.
Posted on 27 Mar 2017 by Jonas Dietz
Unser erfolgreicher Mannschaftsführer der Ersten und Zweiten, Hans Popielas, war am Wochenende für den SV Würselen im Dauereinsatz. Er schickt uns nachfolgenden lebhaften Bericht.
Michael Havenith

Mittelrhein Mannschaftsblitzen in Lohmar am 18.03.17:

Nachdem wir im Jahr 2016 hinter den beiden Teams von DJK Aufwärts Aachen auf Platz 3 landeten
und erstmalig die NRW Blitz Qualifikation geschafft hatten, sollte diesmal in der Aufstellung
Rafael Fridman, Steven Geiernaert, Stefan Docxs und Ekrem Cekro zumindest das gleiche Ziel erreicht werden.
Von den 18 qualifizierten Teams waren nur 15 anwesend mit alten Bekannten und natürlich den gleichen Favoriten wie im Vorjahr. Kurzfristig hätten wir noch mit einer zweiten Mannschaft antreten können. Es gelang uns jedoch nicht mehr, eine starke 2. Mannschaft aufzubieten.
Schnell stellte sich ein Kopf an Kopf Rennen zwischen DJK Aufwärts Aachen I und uns ein.
Bereits in der fünften Runde kam es zum Showdown. Wir siegten knapp mit 2,5 - 1,5.
Beide Teams gewannen Ihre restlichen Partien, so dass wir mit 28- 0 Punkten verlustpunktfrei Meister wurden.
Neben uns fahren wie im letzten Jahr DJK Aufwärts Aachen I, Niederkassel und KKS zur NRW Blitz Meisterschaft.
Am 06. Mai werden wir es bei guter Tagesform eventuell schaffen, das Ticket zur Deutschen Meisterschaft zu gewinnen.

I. Mannschaft gegen SG Solingen II:

Mit Bestbesetzung gingen wir als Favorit gegen die Zweitvertretung des mehrmaligen Deutschen Meisters von der SG Solingen in die Begegnung.
Auch Solingen rechnete sich Chancen auf Punkte aus, sie spielten mit ihrer Stammbesetzung.
Die Strategie war klar, dass wir hinten die nötigen Punkte zum Sieg holen wollten.
Mher bekam ein schnelles Remis mit Schwarz angeboten. Wir nahmen aus taktischen Gründen an.
Nachdem Boris am Spitzenbrett keinen guten Tag hatte, siegte Ekrem. So stand es 1,5 - 1,5.
Stefan Beukema bekam ein Remisangebot, was wir aber ablehnten.
Nachdem Rafael und Steven an den Spitzenbrettern 2 und 3 remisierten, schien es ein enger Kampf zu werden. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Kluni und die beiden Stefans gewannen. So kam es diesmal zu einem verdienten 5,5-2,5 Sieg.
Da der ASV uns Schützenhilfe leistete und gegen Hofheim gewann, sind wir nun punktgleich auf Platz 2. In der nächsten Runde wird es natürlich schwer, in Dortmund zu siegen, doch auch Hofheim wird mit Porz eine hohe Hürde haben.
Lachender Dritter könnte der Düsseldorfer SK werden, der das leichteste Restprogramm hat.

II. Mannschaft

Nach vielen Erkrankungen und beruflichen Verhinderungen spielten wir in folgender Aufstellung :

Jelle, Arnold, Etienne, Stefan, Almir, Andreas , ich und Harald.
Wir gingen als klarer Favorit in die Begegnung, denn auch Eschweiler hatte Ersatzleute an den hinteren Brettern aufgeboten. Strategie war, in der Mitte zu neutralisieren und vorne und hinten die Punkte zum Sieg zu holen.
Almir machte frühzeitig Remis, was unserer Strategie entgegen kam. Nachdem Jelle, Arnold und auch Stefan Ihre Partien gewannen, stand es bereits 3,5 - 0,5
Harald wurde dann zum Matchwinner und gewann zum 4,5 - 0,5. Auch die restlichen Partien sahen alle nach Siegen aus.
Während Etienne seinen Gegner bezwang und wir 5,5 - 0,5 führten, machte Andreas Remis.
Beim Stand von 6 - 1 für uns versuchte ich 150 Züge meinen Gegner in die Knie zu zwingen.
Vergeblich versuchte ich, mit Läufer und Springer Matt zu setzen, was ich vor 10 Jahren den Schülern beibrachte. Der Mattweg fiel mir nicht mehr ein. So musste ich nach 7 Stunden Remis vereinbaren, 6,5 - 1,5. Dennoch ein überzeugender klarer Sieg gegen unsere Freunde aus Eschweiler, die hoffe ich, die Klasse dennoch halten können.
Mit zwei Punkten Vorsprung auf PTSV Aachen reicht uns nun noch einen Sieg aus den Spielen gegen Bergheim oder Eilendorf, um die Meisterschaft nach Würselen zu holen.
Hans Popielas
Posted on 21 Mar 2017 by Michael Havenith
Der SV Würselen blickt auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurück. Samstag stand das Mannschaftsblitzen auf Mittelrheinebene an. In der Aufstellung Fridman, Geiernaert, Docx und Cekro waren wir gut besetzt. Mit 28:0 Mannschaft- und 50:6 Brettpunkten wurde der Titel erstmals nach Würselen geholt.
In der 2. Bundesliga siegte unsere 1. Mannschaft gestern 5,5:2,5 gegen die Zweitvertretung des Deutschen Meisters SG Solingen. Erfreuliche Schützenhilfe kam aus der nahe gelegenen Kaiserstadt. Der abstiegsbedrohte Aachener SV schlug den Tabellenzeiten SV Hofheim. Damit spielt unsere 1. Mannschaft überraschend um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Dies gilt jedenfalls dann, wenn der Serienmeister SG Porz erneut auf sein Aufstiegsrecht verzichten wird.
In der Verbandsliga West siegte unsere 2. Mannschaft mit 6,5: 1,5 gegen den Eschweiler SC. Dieses Jahr sollte der Aufstieg in die Regionalliga gelingen.
Ausführliche Spielberichte von Mannschaftsführer Hans Popielas folgen in Kürze.
Die Erginislinks:

http://schachbundesliga.de/ergebnisse/522/519/7

https://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1609/runde/9/
Posted on 20 Mar 2017 by Michael Havenith
Am vergangenen Sonntag fand in Eilendorf die diesjährige U10-Einzelmeisterschaft der Aachener Schachjugend statt. Erfreulicherweise nahmen in diesem Jahr deutlich mehr Veriene an dem Turnier teil als in den vergangenen Jahren. Insgesamt 6 Würselener kämpften in 7 Runden um die Punkte. Jannis konnte das Turnier souverän mit 7/7 gewinnen. Midhulan belegte mit 5/7 den dritten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich mit 6/7 Bennit Frecker vom ASV.
Posted on 14 Mar 2017 by Jonas Dietz
Am vergangenen Samstag fand in Düren mit dem Rurtalpokal wieder das größte Jugendturnier der Region statt. Insgesamt 226 Kinder und Jugendliche spielten in den Altersklasse U8, U10, U12, U14, U16 und U20 um den jeweiligen Turniersieg. Darunter waren auch 9 Würselener. Das beste Ergebnis erreichte Jannis in der U10, der sich mit 7 Punkten aus 9 Partien den 3. Platz in der Altersklasse U10 sicherte. Midhulan erreichte mit 6 Punkten den 9. Platz. Matthias und Tim landeten mit 5 bzw. 4 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.
In der U12 spielten Alex und Cornelius ihr ersten großes Vereinsturnier und erreichten dabei 3,5 und 4 Punkte.
Die U14 war extrem stark besetzt. So fand man im Turnier insgesamt 5 Spieler mit einer DWZ>1700. Ein besser besetztes U14-Turnier zu finden, dürfte wohl schon eine schwierige Aufgabe sein. Kevin und Elias trafen entsprechend auf einige gute Gegner und erspielte sich im Endeffekt 5 bzw. 4 Punkte.
In der U16 spielte Anderick sein erstes Turnier und konnte dabei gute 4 Punkte einheimsen.

Aus "Aachener" Sicht sollten noch die ersten Plätze von Ingmar Mainka (U8, Eilendorf) und Alwin Mainka (U12, Eilendorf) sowie der zweite Platz von Borna MohammadiNia (U14, Aufwärts Aachen) erwähnt werden.

Alle Ergebnisse gibt es hier: http://www.schach-lendersdorf.de/index.php/rurtalpokal/21-rurtalpokal-2017-am-4-03-17

Zum Schluss noch ein Dank an die Turnierorganisatoren des SV Lendersdorf für ein wie immer sehr schönes Jugendturnier!
Posted on 06 Mar 2017 by Jonas Dietz
Am Samstag gastierte der Tabellenletzte aus Konzen im Alten Rathaus. Da Tom und Ken in der III.Mannschaft aushalfen, traten wir in der folgenden Aufstellung an:

Brett 1: Christian
Brett 2: Stephan
Brett 3: Kalle
Brett 4: Carsten
Brett 5: Hans-Joachim
Brett 6: Ralf

Christian erwischte bei seinem Profi-Debüt mit Karl Plum einen schweren Gegner. Relativ schnell musste er seine Partie verloren geben. Ralf gewann mit einer schönen Kombination die Dame seines Gegners, ließ sich diesen Vorteil nicht nehmen und münzte den Materialvorteil in einen Sieg um. Kalle spielte druckvoll und konnte seine Partie gewinnen.

Hans-Joachim einigte sich mit seiner Gegnerin auf ein Remis. Das Remisangebot an den anderen beiden Brettern konnten wir in besserer (Stephan) bzw. ausgeglichener (Carsten) Stellung nicht ablehnen.

Damit siegen wir in diesem wichtigen Spiel in Summe mit 13:11.

Wie wichtig diese Punkte sind, zeigt ein Blick auf die übrigen Ergebnisse. Viele Mannschaften aus der unteren Tabellenregion konnten z.T. überraschende Punkte einfahren, so dass wir trotz einer ausgeglichenen Bilanz weiter punkten müssen.

Die nächste Gelegenheit hierzu bietet sich am 25.3. beim Auswärtsspiel bei ASV V.
Posted on 05 Mar 2017 by Carsten Johnen
Samstag stand die Heimpremiere für unsere 3. und 4. Mannschaft an. Aufgrund vieler widriger Umstände standen der Dritten Mannschaft nur 5 Spieler aus dem eigenen Kader zur Verfügung. Tom und Ken aus der Vierten verstärkten uns (vielen Dank!), Brett 1 ließen wir frei und gingen nicht optimistisch ins Spiel. Zumindest fehlten unseren sympathischen Gästen auch ein Spieler, sodass es 1:1 (3:3) stand. Bis auf Harald an Brett 2 trafen wir alle auf Gegner mit teilweise deutlich höherer DWZ. Doch von Beginn an lief es gut für uns. Joachim brachte uns mit einer schön gespielten Partie in Führung. Kens Gegner opferte eine Figur in seine Königsstellung. Ken verteidigte sich sehr gut und siegte verdient. Sein Bruder Tom wollte da nicht nachstehen und siegte ebenfalls nach einem starken Vortrag (4:1). In einem leicht besser stehenden Springerendspiel vereinbarte Harald daraufhin Remis. Der Mannschaftssieg war damit unter Dach und Fach. Julian gab sein Saisondebüt mit einem wilden Königsgambit, in dem er einiges an Material opferte. Sein Gegner verteidigte sich jedoch umsichtig und rechnete auch genauer. Julian musste somit aufgeben. Traditionell die längste Partie spielte Julia. Ihr Gegner opferte einen Bauern für Königsangriff bei entgegen gesetzten Rochaden. Julia musste eine Vielzahl an Drohungen abwehren, verteidigte sich jedoch äußerst zäh und ideenreich. In einer wilden Zeitnotphase fiel bei ihrem Gegner das Blättchen. Somit haben wir 5,5:2,5 (18:12) gewonnen. Wir zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung. Matchwinner waren Tom und Ken, die gerne nochmal aushelfen dürfen.
Nach unten ist die Dritte jetzt abgesichert, Platz 4 sollte unser Saisonziel sein.

Erfreulicherweise gelang der Vierten ein wichtiger Sieg vs Konzen. Somit blicken wir auf ein erfolgreiches Wochenende zurück.

Die Ergebnisse finden sich hier:

http://www.asvb.de/index.php?option=com_wrapper&view=wrapper&Itemid=14



Posted on 05 Mar 2017 by Michael Havenith

<< Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next >>

Powered by CuteNews