Unsere TOP 10

DWZ / FIDESpieler
  • 2578 / 25461.  GM Boris Chatalbashev
  • 2456 / 24662.  IM Steven Geiernaert
  • 2429 / 24363.  IM Vyacheslav Kluyner
  • 2419 / 24644.  IM Rafael Fridman
  • 2409 / 24235.  IM Stefan Docx
  • 2391 / ----6.  Mher Hovhannisyan
  • 2388 / 23967.  IM Ekrem Cekro
  • 2365 / 23958.  IM Stefan Beukema
  • 2333 / 23659.  FM Jelle Sarau
  • 2222 / 222410. FM Arnolf Huhndorf

für komplette DWZ-Liste hier klicken

letzte Aktualisierung: 10. Mai 2017

                     Sie sind der    Besucherzaehler     Besucher seit dem 9-11-2016.



   Aktualisierungen an der Homepage :

   20-05-2017: Partien - Analysen unter Mannschaften hinzugefügt

   09-05-2017: Link zu Facebook

   12-04-2017: Pressemitteilung hinzugefügt



Posted on 02 Apr 2017 by Erwin Sanen
Am vergangenen Samstag musste die dritte Mannschaft zum Auswärtsspiel zur Aachener Schachgesellschaft.
Für uns als Aufsteiger ging es darum mit einem weiteren Punktgewinn den Klassenerhalt frühzeitig sicher zu stellen.
Nach etwas mehr als 2 Stunden konnte Fynn an Brett 6 dazu zunächst ein Remis beitragen, nachdem er noch mit einem Bauern weniger aus der Eröffnung gekommen war: 0,5:0,5.
Der König meines Gegners blieb während der Eröffnung in der Mitte stehen, sodass ich durch ein Qualitätsopfer die Stellung öffnen und in der Folge die Partie gewinnen konnte. 1,5:0,5.
Erwin gab an Brett 3 temporär einen Bauern ab und zwang seinen Gegner danach dazu mit nahezu allen Figuren auf die Grundlinie zurück zu müssen und konnte so auch den vollen Punkt eintüten: 2,5:0,5.
An Brett 1 geriet Harald nie in Gefahr und erreichte entsprechend ein Remis: 3:1.
Julia befand sich am achten Brett in einem grob ausgeglichenen Endspiel, bevor ihr Gegner eine Leichtfigur einstellte und uns damit bereits das Mannschaftsremis bescherte: 4:1.
In der Zeitnotphase erweckte Joachims Partie (Brett 4) das größte Interesse. Beide Spieler hatten in komplizierter Stellung für mehr als 10 Züge nur noch weniger als 4 Minuten Zeit. Nach ein paar Abtauschen, einigten sich beide Spieler auf ein Remis: 4,5:1,5. Damit war der Mannschaftssieg für uns sicher.
Sowohl Michael als auch Franz-Josef gaben daraufhin ihre Schwerfigurenendspiele mit Mehrbauer Remis, sodass wir uns über einen klaren 5,5:2,5-Sieg ohne Brettniederlage freuen können.

Alle Ergebnisse gibt es hier: https://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1601/runde/8/

Die Tabelle gibt es hier: https://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1601/

Weiter geht es am 29.04 mit dem schweren Heimspiel gegen Kalterherberg I.
Posted on 27 Mar 2017 by Jonas Dietz
Unser erfolgreicher Mannschaftsführer der Ersten und Zweiten, Hans Popielas, war am Wochenende für den SV Würselen im Dauereinsatz. Er schickt uns nachfolgenden lebhaften Bericht.
Michael Havenith

Mittelrhein Mannschaftsblitzen in Lohmar am 18.03.17:

Nachdem wir im Jahr 2016 hinter den beiden Teams von DJK Aufwärts Aachen auf Platz 3 landeten
und erstmalig die NRW Blitz Qualifikation geschafft hatten, sollte diesmal in der Aufstellung
Rafael Fridman, Steven Geiernaert, Stefan Docxs und Ekrem Cekro zumindest das gleiche Ziel erreicht werden.
Von den 18 qualifizierten Teams waren nur 15 anwesend mit alten Bekannten und natürlich den gleichen Favoriten wie im Vorjahr. Kurzfristig hätten wir noch mit einer zweiten Mannschaft antreten können. Es gelang uns jedoch nicht mehr, eine starke 2. Mannschaft aufzubieten.
Schnell stellte sich ein Kopf an Kopf Rennen zwischen DJK Aufwärts Aachen I und uns ein.
Bereits in der fünften Runde kam es zum Showdown. Wir siegten knapp mit 2,5 - 1,5.
Beide Teams gewannen Ihre restlichen Partien, so dass wir mit 28- 0 Punkten verlustpunktfrei Meister wurden.
Neben uns fahren wie im letzten Jahr DJK Aufwärts Aachen I, Niederkassel und KKS zur NRW Blitz Meisterschaft.
Am 06. Mai werden wir es bei guter Tagesform eventuell schaffen, das Ticket zur Deutschen Meisterschaft zu gewinnen.

I. Mannschaft gegen SG Solingen II:

Mit Bestbesetzung gingen wir als Favorit gegen die Zweitvertretung des mehrmaligen Deutschen Meisters von der SG Solingen in die Begegnung.
Auch Solingen rechnete sich Chancen auf Punkte aus, sie spielten mit ihrer Stammbesetzung.
Die Strategie war klar, dass wir hinten die nötigen Punkte zum Sieg holen wollten.
Mher bekam ein schnelles Remis mit Schwarz angeboten. Wir nahmen aus taktischen Gründen an.
Nachdem Boris am Spitzenbrett keinen guten Tag hatte, siegte Ekrem. So stand es 1,5 - 1,5.
Stefan Beukema bekam ein Remisangebot, was wir aber ablehnten.
Nachdem Rafael und Steven an den Spitzenbrettern 2 und 3 remisierten, schien es ein enger Kampf zu werden. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Kluni und die beiden Stefans gewannen. So kam es diesmal zu einem verdienten 5,5-2,5 Sieg.
Da der ASV uns Schützenhilfe leistete und gegen Hofheim gewann, sind wir nun punktgleich auf Platz 2. In der nächsten Runde wird es natürlich schwer, in Dortmund zu siegen, doch auch Hofheim wird mit Porz eine hohe Hürde haben.
Lachender Dritter könnte der Düsseldorfer SK werden, der das leichteste Restprogramm hat.

II. Mannschaft

Nach vielen Erkrankungen und beruflichen Verhinderungen spielten wir in folgender Aufstellung :

Jelle, Arnold, Etienne, Stefan, Almir, Andreas , ich und Harald.
Wir gingen als klarer Favorit in die Begegnung, denn auch Eschweiler hatte Ersatzleute an den hinteren Brettern aufgeboten. Strategie war, in der Mitte zu neutralisieren und vorne und hinten die Punkte zum Sieg zu holen.
Almir machte frühzeitig Remis, was unserer Strategie entgegen kam. Nachdem Jelle, Arnold und auch Stefan Ihre Partien gewannen, stand es bereits 3,5 - 0,5
Harald wurde dann zum Matchwinner und gewann zum 4,5 - 0,5. Auch die restlichen Partien sahen alle nach Siegen aus.
Während Etienne seinen Gegner bezwang und wir 5,5 - 0,5 führten, machte Andreas Remis.
Beim Stand von 6 - 1 für uns versuchte ich 150 Züge meinen Gegner in die Knie zu zwingen.
Vergeblich versuchte ich, mit Läufer und Springer Matt zu setzen, was ich vor 10 Jahren den Schülern beibrachte. Der Mattweg fiel mir nicht mehr ein. So musste ich nach 7 Stunden Remis vereinbaren, 6,5 - 1,5. Dennoch ein überzeugender klarer Sieg gegen unsere Freunde aus Eschweiler, die hoffe ich, die Klasse dennoch halten können.
Mit zwei Punkten Vorsprung auf PTSV Aachen reicht uns nun noch einen Sieg aus den Spielen gegen Bergheim oder Eilendorf, um die Meisterschaft nach Würselen zu holen.
Hans Popielas
Posted on 21 Mar 2017 by Michael Havenith
Der SV Würselen blickt auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurück. Samstag stand das Mannschaftsblitzen auf Mittelrheinebene an. In der Aufstellung Fridman, Geiernaert, Docx und Cekro waren wir gut besetzt. Mit 28:0 Mannschaft- und 50:6 Brettpunkten wurde der Titel erstmals nach Würselen geholt.
In der 2. Bundesliga siegte unsere 1. Mannschaft gestern 5,5:2,5 gegen die Zweitvertretung des Deutschen Meisters SG Solingen. Erfreuliche Schützenhilfe kam aus der nahe gelegenen Kaiserstadt. Der abstiegsbedrohte Aachener SV schlug den Tabellenzeiten SV Hofheim. Damit spielt unsere 1. Mannschaft überraschend um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Dies gilt jedenfalls dann, wenn der Serienmeister SG Porz erneut auf sein Aufstiegsrecht verzichten wird.
In der Verbandsliga West siegte unsere 2. Mannschaft mit 6,5: 1,5 gegen den Eschweiler SC. Dieses Jahr sollte der Aufstieg in die Regionalliga gelingen.
Ausführliche Spielberichte von Mannschaftsführer Hans Popielas folgen in Kürze.
Die Erginislinks:

http://schachbundesliga.de/ergebnisse/522/519/7

https://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1609/runde/9/
Posted on 20 Mar 2017 by Michael Havenith
Am vergangenen Sonntag fand in Eilendorf die diesjährige U10-Einzelmeisterschaft der Aachener Schachjugend statt. Erfreulicherweise nahmen in diesem Jahr deutlich mehr Veriene an dem Turnier teil als in den vergangenen Jahren. Insgesamt 6 Würselener kämpften in 7 Runden um die Punkte. Jannis konnte das Turnier souverän mit 7/7 gewinnen. Midhulan belegte mit 5/7 den dritten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich mit 6/7 Bennit Frecker vom ASV.
Posted on 14 Mar 2017 by Jonas Dietz
Am vergangenen Samstag fand in Düren mit dem Rurtalpokal wieder das größte Jugendturnier der Region statt. Insgesamt 226 Kinder und Jugendliche spielten in den Altersklasse U8, U10, U12, U14, U16 und U20 um den jeweiligen Turniersieg. Darunter waren auch 9 Würselener. Das beste Ergebnis erreichte Jannis in der U10, der sich mit 7 Punkten aus 9 Partien den 3. Platz in der Altersklasse U10 sicherte. Midhulan erreichte mit 6 Punkten den 9. Platz. Matthias und Tim landeten mit 5 bzw. 4 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.
In der U12 spielten Alex und Cornelius ihr ersten großes Vereinsturnier und erreichten dabei 3,5 und 4 Punkte.
Die U14 war extrem stark besetzt. So fand man im Turnier insgesamt 5 Spieler mit einer DWZ>1700. Ein besser besetztes U14-Turnier zu finden, dürfte wohl schon eine schwierige Aufgabe sein. Kevin und Elias trafen entsprechend auf einige gute Gegner und erspielte sich im Endeffekt 5 bzw. 4 Punkte.
In der U16 spielte Anderick sein erstes Turnier und konnte dabei gute 4 Punkte einheimsen.

Aus "Aachener" Sicht sollten noch die ersten Plätze von Ingmar Mainka (U8, Eilendorf) und Alwin Mainka (U12, Eilendorf) sowie der zweite Platz von Borna MohammadiNia (U14, Aufwärts Aachen) erwähnt werden.

Alle Ergebnisse gibt es hier: http://www.schach-lendersdorf.de/index.php/rurtalpokal/21-rurtalpokal-2017-am-4-03-17

Zum Schluss noch ein Dank an die Turnierorganisatoren des SV Lendersdorf für ein wie immer sehr schönes Jugendturnier!
Posted on 06 Mar 2017 by Jonas Dietz
Am Samstag gastierte der Tabellenletzte aus Konzen im Alten Rathaus. Da Tom und Ken in der III.Mannschaft aushalfen, traten wir in der folgenden Aufstellung an:

Brett 1: Christian
Brett 2: Stephan
Brett 3: Kalle
Brett 4: Carsten
Brett 5: Hans-Joachim
Brett 6: Ralf

Christian erwischte bei seinem Profi-Debüt mit Karl Plum einen schweren Gegner. Relativ schnell musste er seine Partie verloren geben. Ralf gewann mit einer schönen Kombination die Dame seines Gegners, ließ sich diesen Vorteil nicht nehmen und münzte den Materialvorteil in einen Sieg um. Kalle spielte druckvoll und konnte seine Partie gewinnen.

Hans-Joachim einigte sich mit seiner Gegnerin auf ein Remis. Das Remisangebot an den anderen beiden Brettern konnten wir in besserer (Stephan) bzw. ausgeglichener (Carsten) Stellung nicht ablehnen.

Damit siegen wir in diesem wichtigen Spiel in Summe mit 13:11.

Wie wichtig diese Punkte sind, zeigt ein Blick auf die übrigen Ergebnisse. Viele Mannschaften aus der unteren Tabellenregion konnten z.T. überraschende Punkte einfahren, so dass wir trotz einer ausgeglichenen Bilanz weiter punkten müssen.

Die nächste Gelegenheit hierzu bietet sich am 25.3. beim Auswärtsspiel bei ASV V.
Posted on 05 Mar 2017 by Carsten Johnen
Samstag stand die Heimpremiere für unsere 3. und 4. Mannschaft an. Aufgrund vieler widriger Umstände standen der Dritten Mannschaft nur 5 Spieler aus dem eigenen Kader zur Verfügung. Tom und Ken aus der Vierten verstärkten uns (vielen Dank!), Brett 1 ließen wir frei und gingen nicht optimistisch ins Spiel. Zumindest fehlten unseren sympathischen Gästen auch ein Spieler, sodass es 1:1 (3:3) stand. Bis auf Harald an Brett 2 trafen wir alle auf Gegner mit teilweise deutlich höherer DWZ. Doch von Beginn an lief es gut für uns. Joachim brachte uns mit einer schön gespielten Partie in Führung. Kens Gegner opferte eine Figur in seine Königsstellung. Ken verteidigte sich sehr gut und siegte verdient. Sein Bruder Tom wollte da nicht nachstehen und siegte ebenfalls nach einem starken Vortrag (4:1). In einem leicht besser stehenden Springerendspiel vereinbarte Harald daraufhin Remis. Der Mannschaftssieg war damit unter Dach und Fach. Julian gab sein Saisondebüt mit einem wilden Königsgambit, in dem er einiges an Material opferte. Sein Gegner verteidigte sich jedoch umsichtig und rechnete auch genauer. Julian musste somit aufgeben. Traditionell die längste Partie spielte Julia. Ihr Gegner opferte einen Bauern für Königsangriff bei entgegen gesetzten Rochaden. Julia musste eine Vielzahl an Drohungen abwehren, verteidigte sich jedoch äußerst zäh und ideenreich. In einer wilden Zeitnotphase fiel bei ihrem Gegner das Blättchen. Somit haben wir 5,5:2,5 (18:12) gewonnen. Wir zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung. Matchwinner waren Tom und Ken, die gerne nochmal aushelfen dürfen.
Nach unten ist die Dritte jetzt abgesichert, Platz 4 sollte unser Saisonziel sein.

Erfreulicherweise gelang der Vierten ein wichtiger Sieg vs Konzen. Somit blicken wir auf ein erfolgreiches Wochenende zurück.

Die Ergebnisse finden sich hier:

http://www.asvb.de/index.php?option=com_wrapper&view=wrapper&Itemid=14



Posted on 05 Mar 2017 by Michael Havenith
Am vergangenen Karnevalswochenende nahmen insgesamt 5 Würselener am jährlichen Qualifikationsturnier zur Deutschen Schachamateurmeisterschaft im Ramada-Hotel Brühl teil.

In der Gruppe C (DWZ 1701-1900) erreichten Hans und ich jeweils 3,5 Punkte aus 5 Partien, was für Hans zu Platz 13 und bei mir zu Platz 16 unter insgesamt 86 Teilnehmern reichte. Da wir beide die erste Runde verloren hatten, verhinderte unsere dadurch schlechte Buchholzwertung eine bessere Platzierung.

In der Gruppe D (DWZ 1501-1700) erreichte Michael Erhardt mit 2,5 Punkten einen Mittelfeldplatz. In der letzten Runde verpasste er leider einen Sieg in einer Stellung mit Mehrbauer und damit die mögliche Platzierung unter den ersten 15.

In der Gruppe F (DWZ <1300) spielten Midhulan und Jannis ihren ersten Ramada-Cup. Beide konnten dabei jeweils 2 Siege einfahren. Jannis gelang zusätzlich noch ein Remis in der letzten Runde.

Alle Ergebnisse gibt es hier: https://www.ramada-cup.de/bruehl/turnier.html?gruppe=A&typ=tab
Posted on 28 Feb 2017 by Jonas Dietz
Das Vereinsangebot bis Mitte März:
Freitag 03.03. um 20.15 Uhr wird der beliebte Trainingsabend mit Stefan Bien fortgesetzt. Thema diesmal: Die Überwindung des amateurhalten Denkens
Angelehnt ist das Thema an ein Buch des amerikanischen IMs und Erfolgstrainers Jeremy Silman. Dort heißt es:
„Sie spielen schon lange und leidenschaftlich gern Schach? Oder Sie wagen die ersten Schritte auf dem Schachbrett? Dann studieren Sie dieses Buch gründlich. Als Anfänger erspart es Ihnen unnötige Umwege zum richtigen Schachverständnis! Als erfahrener Amateur wird sich Ihr Blick auf die 64 Felder womöglich fundamental verändern!“

10.03. Vereinspokal Halbfinale
17.03. Frühlingsturnier 1. Runde

Am Wochenende lohnt sich ein Blick in den Super Sonntag Würselen (auch online verfügbar). Es ist ein Bericht über unseren Verein angekündigt, der sich hauptsächlich mit unserer erfolgreichen ersten Mannschaft (Tabellendritter der 2. Bundesliga) um Kapitän Hans Popielas befasst.
Posted on 22 Feb 2017 by Michael Havenith
Hans Popielas berichtet von den Erfolgen unserer 1. und 2. Mannschaft am Wochenende:

Am 6. Spieltag der 2. Bundesliga West spielte die Erste Mannschaft des SV Würselen gegen die Zweitvertretung von Mülheim an der Ruhr. Der Mannschaftskampf beim Herzstück des Sachbundes NRW und professioneller Kaderschmiede Mülheim wurde für die Düvelstädter ein erfolgreicher Spieltag. Die Schachhochburg wurde mit 6 -2 erobert. Bereits zur Anreise war bekannt, dass Mülheim nicht mit ihrer besten Mannschaft antreten konnte.
Zu viele Leistungsträger wurden an die Erste von Mülheim an die zum gleichen Zeitpunkt spielende 1. Mannschaft in der 1. Bundesliga abgegeben.
Somit lag die Favoritenrolle klar bei uns. Es wurde der höchste Sieg der Vereinsgeschichte in der 2. Bundesliga gefeiert. Mit vier Remisen (Boris Chatalbashev, Rafael Fridman, Vyacheslav Klyuner und Ekrem Cekro) und vier Siegen (Steven Geiernaert, Stefan Docx, Stefan Beukeman und Arnold Huhndorf) brannte diesmal zu keiner Zeit etwas an. Die Punkte wurden sicher ins Grenzland nach Hause gebracht.
Durch diesen Sieg kletterten wir mit 8 -4 Punkten sogar auf Platz 3 und haben 2017 mit drei Siegen in Folge eine lupenreine Weste.
Somit dürfte das Abstiegsgespenst vertreiben worden sein und wir können nun bei den letzten drei Kämpfen mal schauen, was noch so alles geht.

Zeitgleich spielte unsere Zweitvertretung in Pulheim.
Durch zahlreiche Krankmeldungen mussten wir ersatzgeschwächt antreten.
Durch die vorbildliche Unterstützung aus der Dritten konnten wir zumindest ein vollständiges Team aufstellen.
Da uns nur noch 5 Punkte zum Aufstieg fehlen, strebten wir als Tabellenführer diesmal als Außenseiter ein 4- 4 an.
Jonas Dietz brachte uns schnell in Führung und behielt somit seine 100 Prozent in der Verbandsliga.
Etienne spielte am Spitzenbrett Remis, so dass wir 1,5 - 0.5 führten.
Da Harald sogar eine Figur mehr hatte, konnten wir auf eine Überraschung hoffen.
Franz Josef Vorderbrügge und Almir Masic konnten aber ihre Partien nicht halten. Und als Toni Kinderreich auch noch aufgeben musste, sah es nach der ersten Niederlage aus.
Andreas Frost brachte uns wieder heran und als Harald seine Gewinnstellung nicht in einem vollen Punkt ummünzen und unglücklich Remis spielte, stand es 3 -4.
Stefan Bien bestätigte seine SUPER FORM in dieser Saison und siegte, so dass wir unser Ziel mit dem 4 -4, in die Regionalliga aufzusteigen, einen Schritt näher gekommen sind.
Noch maximal 4 Punkte braucht das Team, um die Meisterschaft zu feiern.

Am kommenden Spieltag, dem 19. März, gibt es erneut einen Doppelspieltag.
Die Erste empfängt die Zweite von Solingen und die Zweite die Erste von Eschweiler. Beide Kämpfe finden im Alten Rathaus statt.
Posted on 20 Feb 2017 by Michael Havenith
Am Sonntag stand für unsere U 12 die Mittelrheinmannschaftsmeisterschaft (4-er Teams) in Eschweiler auf dem Programm. Jugendleiter Jonas half zeitgleich erfolgreich bei unserer Zweiten Mannschaft in Pulheim aus, sodass der Unterzeichner nach längerer Zeit ein Jugendturnier komplett begleitete. In der Aufstellung Jannis, Midhulan, Jonte und Justus spielten wir das Turnier durch. Von dieses Spielern ist nur Jonte bereits altersmäßig in der U 12. Die drei anderen gehören noch zur U 10. Jannis und Midhulan qualifizierten sich zuletzt für die U 10 NRW Einzelmeisterschaft in Kranenburg.

In der ersten Runde siegten wir 4:0 gegen drei Erftstädter. Gegen starke Eilendorf I war in der 2. Runde nicht viel zu holen, nur Jonte erreichte ein Remis. Von der Zeitvertretung der Eilendorfen trennten wir uns nach Siegen an den Spitzenbrettern 2:2 und siegten danach 3:1 gegen ein vorne stark besetztes Porzer Mädchenteam. Danach erlitten wir vs den KKS nach einem Dameneinsteller eine 3:1 Niederlage. In der Tabelle etwas abgerutscht, siegten wir daraufhin 4:0 vs Baesweiler. Vor der letzten Runde lagen wir mit 7:5 Punkten auf Platz 5. 4 Teams kamen sicher weiter, einige davon hatten 8:4 Punkte. Die Auslosung bescherte uns den klaren Turniersieger Porz I, bei dem drei Spieler 100 % erreichten. Wir versuchten zwar dagegen zu halten, mussten aber anerkennen, dass die Porzer in einer höheren Liga spielen. Am Ende erreichten wir 7:7 Mannschafts- und 14,5:13,5 Brettpunkte, wobei wir überwiegend in der oberen Turnierhälfte spielten. Mit 5/7 Punkten am stark besetzten ersten Brett erzielte Jannis deutlich unser besten Einzelergebnis. Die 3 Punkte von Midhulan an Brett 2 sind angesichts teilweise sehr starker Gegner gut. Angesichts seines Alters von 8 Jahren und seiner großen Leistungssteigerung im letzten Halbjahr ist von Midhulan in Zukunft noch einiges zu erwarten. 3,5 Punkte von Jonte an Brett 3 sind ein gutes Ergebnis. Justus, der über wenig Turniererfahrung verfügt, überzeugte mit 3 Punkten.
Das Turnier war von den Eschweiler Schachfreunden sehr schön ausgerichtet und wurde von Dieter von Häfen gewohnt souverän geleitet. Unsere Kinder sammelten wertvolle Erfahrungen und waren mit Freunde dabei.

Michael Havenith
Posted on 20 Feb 2017 by Michael Havenith
Am vergangenen Samstag fand in Brand die Blitz-Mannschaftsmeisterschaft des Aachener Schachverbandes statt. Unter den 13 teilnehmenden Mannschaften befanden sich auch 2 aus Würselen. Die erste Mannschaft erreichte in der Aufstellung Hans,Arnold, Stefan und Andreas mit 15 Punkten den 5. Platz. Die zweite Mannschaft landete mit der Aufstellung Jonas, Michael E., Michael H. und Kalle mit 8 Punkten auf Platz 10.

Es gewann mit 23 der 24 möglichen Punkte die erste Mannschaft des ASV vor deren Zweitvertretung und dem Team aus Herzogenrath.

Die Abschlusstabelle gibt es hier: http://www.asvb.de/index.php?option=com_content&view=article&id=94:2016-tabelle&catid=21:asvb-blitz-mannschaftsmeisterschaft&Itemid=51
Posted on 13 Feb 2017 by Jonas Dietz
Sonntag nahmen Jannis, Midhulan und Fabian erfolgreich an einem Jugendturnier im niederländischen Voerendaal teil. In der altersübergreifend gespielten Gruppe wurde Jannis mit 9/9 Gesamtsieger, Midhulan mit 7/9 Dritter und Fabian erreichte bei seinem ersten großen Turnier als Gesamtneunter 4,5/9.
Seine Altersklase gewann Midhulan dabei, Fabian erreichte in seiner Altersklasse auf Anhieb einen tollen 2. Platz.

Es ist schön, dass aktuell wieder gute Talente nachrücken. Besonders unser Jugendleiter Jonas ist häufig mit unserer Jugend unterwegs. Die Familien Bolz und Aravindan fördern die schachliche Entwicklung ihrer Kinder vorbildlich.

Die Ergebnisse zum nachlesen:

http://www.svvoerendaal.nl/index.php/samsam-jeugd-toernooi/uitslagen2/e-f-g-h-groep
Posted on 09 Feb 2017 by Michael Havenith
Würselen zieht ins Pokalfinale des ASVb ein! Gestern spielte unsere Mannschaft gegen das Verbandsliga-Team PTSV Aachen. Wir spielten in der Aufstellung Huhndorf, Goossens, Bien, Blagojevic und waren klarer Favorit. Dennoch war uns natürlich bewusst, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat. Die Aufgabe wurde folglich sehr ernst genommen. Nach 5 Stunden Spielzeit musste sich der Tabellenzweite der Verbandsliga mit 3-1 geschlagen geben. An den Spitzenbrettern siegten Arnold gegen Daniela Drose und Etienne gegen Udo Fournel, während Stefan gegen David Whitmire und Lubo gegen Til Malte Krohn zwei Remis beisteuerten. Somit glückte uns ein verdienter 3-1-Erfolg. Im Finale spielen wir nun gegen das Bezirksklassen-Team aus Stolberg. Wir werden die Kupferstädter beim Heimspiel ernst nehmen und sie nicht unterschätzen.

Ein Bericht von Hans Popielas
Posted on 09 Feb 2017 by Nils Heinichen
Haben sich in diese Runde qualifiziert:
Andreas Frost - Dirk Romeike - Ehrhardt Michael - Karl-Heinz Ramacher (durch Verzicht von F.J. Vorderbrügge)



Hatten sich bereits in der 1. Vorrunde qualifiziert:
Hans Popielas - Jonas Dietz - Michael Havenith - Erwin Sanen

Das Halbfinale ist am 10-03-2017.
Posted on 06 Feb 2017 by Erwin Sanen
Am gestrigen Samstag ging es für die 3. Mannschaft zum Auswärtsspiel gegen die Alsdorfer Zweitvertretung. Dabei hatte nahezu die komplette Mannschaft einen rabenschwarzen Tag. Lediglich Michael E. konnte seine Partie in ein gewonnenes Leichtfigurenendspiel abwickeln und dieses dann sicher verwandeln. Kalle hatte zwar einen Bauern mehr, das entstandene Turmenspiel war allerdings nicht zu gewinnen. Michael, Fynn und Joachim stellten jeweils kurzzügig Material weg und verloren kurze Zeit später. Ich und Erwin schafften es noch uns aus Stellungen mit Minusbauer ins Remis zu retten. Franz-Josef fand den Weg zum Spiellokal nicht und verlor somit kampflos.
Insgesamt ein ziemlich gebrauchter Tag. Nach einer mannschaftlich extrem guten Leistung gegen Aufwärts Aachen erlebten wir diesmal eine mannschaftliche extrem schlechte Leistung. Solche Tage gibt es halt auch. Nun geht es darum in den nächsten beiden Begegnungen gegen Tigerli und ASG die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.

Hier die Einzelergebnisse: https://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1601/runde/6/

Und hier die Tabelle:

https://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2016/1601/tabelle/
Posted on 05 Feb 2017 by Jonas Dietz
Großer Teilerfolg für die 1. Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga: Am 5. Spieltag bezwang die Mannschaft um Kapitän Hans Popielas souverän den bislang verlustpunktfreien Tabellenführer SV Hofheim. Zwar waren beide Mannschaften nominell gleich stark besetzt, doch gingen die Hessen aufgrund ihrer jüngsten Siegesserie als leichter Favorit in die Begegnung. Nach einigen taktischen Remisen an den mittleren Brettern zu Beginn des Kampfes kristallisierten sich mit der Zeit Vorteile für Spieler unserer Mannschaft heraus. So hatten Ekrem und die beiden Stefans an den Brettern 6, 7 und 8 aussichtsreiche Stellungen. Auch am Spitzenbrett, an dem Boris auf eines der größten deutschen Talente (GM Jan-Christian Schröder) traf, hatte sich unser Spitzenspieler mit Schwarz eine angenehme Stellung erspielt.
Nach gut vier Stunden Spielzeit holte Stefan Docx den ersten Sieg des Tages und brachte uns erstmals in Führung. Stefan bestätigte seine starke Form, die er vom Gibraltar Masters mitbrachte. Nur kurze Zeit später gelang es auch Stefan Beukema, seine optische Überlegenheit in Zählbares zu verwandeln und bescherte uns den nächsten vollen Punkt. Als schließlich auch Boris seinen erst 19-jährigen Kontrahenten am ersten Brett bezwingen konnte, war der Überraschungssieg bereits perfekt. Ekrem hätte sogar noch erhöhen und auf 6:2 stellen können, verpasste den Gewinnweg allerdings und verlor unglücklich. Dennoch hatte sich im Vorhinein wohl niemand ein derart schönes Resultat erträumt. Mit nun 6 Punkten liegen wir auf einem herausragenden 4. Tabellenplatz und haben nun bereits ein schönes Polster auf die Abstiegszone. Weiter geht es bereits in 2 Wochen mit einem Auswärtsspiel in Mülheim.
Posted on 05 Feb 2017 by Nils Heinichen

<< Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Next >>

Powered by CuteNews