Unsere TOP 10

DWZ / FIDESpieler
  • 2578 / 25461.  GM Boris Chatalbashev
  • 2456 / 24662.  IM Steven Geiernaert
  • 2429 / 24363.  IM Vyacheslav Kluyner
  • 2419 / 24644.  IM Rafael Fridman
  • 2409 / 24235.  IM Stefan Docx
  • 2391 / ----6.  Mher Hovhannisyan
  • 2388 / 23967.  IM Ekrem Cekro
  • 2365 / 23958.  IM Stefan Beukema
  • 2333 / 23659.  FM Jelle Sarau
  • 2222 / 222410. FM Arnolf Huhndorf

für komplette DWZ-Liste hier klicken

letzte Aktualisierung: 10. Mai 2017

                     Sie sind der    Besucherzaehler     Besucher seit dem 9-11-2016.



   Aktualisierungen an der Homepage :

   20-05-2017: Partien - Analysen unter Mannschaften hinzugefügt

   09-05-2017: Link zu Facebook

   12-04-2017: Pressemitteilung hinzugefügt



Würselen wird Dritter beim Mittelrheinblitzen; 2. Mannschaft weiter auf Erfolgskurs
Unser "Macher" und Erfolgsmotor Hans Popielas war am Wochenende doppelt im Einsatz. Hierfür ein großer Dank von mir an Hans.
Michael Havenith

Hans hat hierzu schöne und wie immer sehr lebendige Berichte verfasst:

Am letzten Samstag 20.Februar fand in Baumberg/Monheim die Mitterhein-Blitz- 4er Mannschaftsmeisterschaft 2016 statt.

16 qualifizierte Teams aus den 6 Bezirken des Schachverband Mittelrhein gingen an den Start.
Der ASVb wurde vertreten durch die 3 Vereine des DJK Aufwärts Aachen (mit drei Teams), Aachener Schachverein (ASV) und unser Team aus Würselen.
Wir spielten in der Aufstellung Ekrem Cekro, Jelle Sarrau, Steven Geirnaert und Stefan Docx und rechneten uns zumindest ein wenig Chancen auf die vorderen Qualifikationsplätze zur NRW Meisterschaft aus.
Nach 5 Runden standen drei Teams vorne. DJK Aufwärts AC I + II und wir. Schnell war klar, dass der Sieger aus dieser Spitzengruppe hervorgehen würde.
In der 6. Runde verloren wir denkbar knapp 1,5 - 2,5 gegen DJK II. Zwei Runden später gewannen wir aber 2,5 - 1,5 gegen DJK I.
Somit lieferten sich die Drei TOP Teams ein sehr spannendes Fernduell.
Zwei Runden vor Schluss hatten alle drei Teams 24- 2 Punkte und waren nur aufgrund der Brettpunkte getrennt. Wir lagen auf Platz 2 mit 4 Brettpunkten Rückstand auf DJK I und einem Vorsprung von 0,5 Brettpunkten auf DJK II.
In den letzten beiden Runden konnten wir leider durch zwei 2-2 gegen Niederkassel (Ende Platz 4) und ASV (Platz 5) nur einen sehr guten dritten Platz erreichen. Damit wurde die Qualifikation zur NRW-Blitz-MMS erreicht und gleichzeitig die Vorqualifikation zur Mittelrhein-Blitz-MMS im Jahre 2017.
Ekrem spielte ein sehr starkes Turnier mit 13-2 Punkte am Spitzenbrett. Lediglich in der letzten Runde gegen ASV gegen IM Sonntag musste er seinem Gegner gratulieren. Aber auch Jelle 12- 3 Punkte , Steven 11,5- 3,5 und Stefan 10- 5 holten weit über zwei Drittel der Punkte.
Dort werden wir wieder auf die drei Teams von DJK Aufwärts AC treffen. Eventuell kann der ASV noch nachrücken, was uns freuen würde.
Der Vorteil, mehrere Teams ins Rennen zu senden, ist nicht zu unterschätzen. Wir hatten unseren fünften Mann (Kapitän Hans Popielas), was den Nachteil, nur mit einem Team vertreten zu sein, lediglich bedingt ausgleichen konnte.
Jetzt freuen wir uns auf die NRW Meisterschaft und messen uns mit den besten Teams aus NRW, wo auch viele Bundesligavereine starten werden.

Zum Mannschaftskampf der 2. vs Erftstadt am Sonntag:

Am letzten Sonntag fand der 8. Spieltag der Verbandsliga West statt.
Während unser großer Konkurrent ASV 2 spielfrei hatte, bekamen wir mit Erftstadt den Gegner, der uns letztes Jahr die Meisterschaft versalzen hatte (einzige Saisonniederlage im Vorjahr).
Zudem hatten wir erhebliche Aufstellungsprobleme, die wir Dank unseres 1. Vorsitzenden M. Havenith (herzlichen Dank),
der kurzfristig einsprang, lösen konnten. Die Erftstädter hatten ebenfalls Probleme und traten sogar nur zu siebt an. Dennoch wurde auch dieser Gegner sehr ernst genommen und alle spielten sehr konzentriert.
Nach einer Stunde gab es nach dem kamplosen Punkt (Almir an Brett 3) noch 2 schnelle Remis von Michael und Harald. 2 -1.
Remisangebote wurden dann an beiden Seiten stetig abgelehnt. Erwin verlor seine Partie sehr unglücklich gegen Altmeister und den Freund von Hans Popielas, Schachfreund Werner Baumgarten. 2-2 . Nachdem die Vorteile von Jelle und Hans immer größer wurden und sie ihre Partien gewannen, bot Stefan Bien in besserer Stellung seinem Gegner Remis an, was dieser annahm. Damit war der Mannschaftsieg unter Dach und Fach und Andreas machte zum Schluss Remis. 5- 3 Sieg.
Damit haben wir uns die Vizemeisterschaft 3 Spieltage vor Saisonende bereits gesichert. Am 13 März kommt es dann quasi zum Endspiel um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga.
Wir sind zwar Tabellenführer, werden aber als krasser Außenseiter nach Aachen reisen. Ein Sensationssieg würde die Meisterschaft für Würselen bedeuten. Ein Unentschieden würde uns bei einem weiteren Unentschieden gegen Horrem am letzten Spieltag die Meisterschaft einbringen.
Der ASV wird aber vermutlich aus dem Vollen schöpfen und alle seine geparkten Spieler der ersten Mannschaft (2.Bundesliga) gegen uns einsetzen.
Wir können also nur gewinnen und werden als David dem Goliath aus der Kaiserstadt versuchen, ein Bein zu stellen.
Bei einer Niederlage sind wir auf Schützenhilfe von Pulheim angewiesen.
Schade, dass nur eines der beiden Ausnahmeteams der Verbandsliga West den verdienten Aufstieg in die Regionalliga schaffen wird.

Hans Popielas


Count of comments: 0
Posted on 22 Feb 2016 by Michael Havenith
Powered by CuteNews